in

Beyond Skyline – Science-Fiction-Kracher mit Frank Grillo und Iko Uwais

Die Brüder Greg und Colin Strause kamen in den Neunzigern nach Hollywood mit einem grossen Traum. Den Durchbruch in Hollywood und arbeiteten im Visual Effects-Team von Akte X – Der Film. Sie waren ebenso mitverantwortlich an der Eisberg-Szene in Titanic und an vielen weiteren Filmen der vergangenen zwanzig Jahre.

2010 produzierten die Strauses mit Skyline ihr Regiedebüt. Die Geschichte um eine Alien-Invasion wurde zwar von den Kritiken zerrissen, trotzdem fanden sich viele Fans, die der Story so einiges abgewinnen konnten. Und wer sich fürs Filmemachen interessiert, kann Skyline generell nicht uninteressant finden, denn was die beiden Brüder da abgeliefert haben, konnte sich vorallem Visuel sehen lassen.

Und nun folgte mit Beyond Skyline eine Fortsetzung, bei welcher Greg und Colin Strause sich zwar auf die Ämter der Produzenten zurückgezogen haben, deren Handschrift jedoch noch immer erkennbar ist.

Inhalt:
Ex-Cop Mark (Frank Grillo) hat gerade seinen Sohn Trent (Jonny Weston) aus dem Knast geholt, als am Himmel diverse UFOs auftauchen, welche mithilfe eines blauen Lichts die Menschen anziehen wie Motten. Ein Überlebenskampf beginnt in Los Angeles… und endet später im Dschungel Indonesiens.

Ich war ebenso skeptisch mit Beyond Skyline. Ich empfand das Erstlingswerk zwar als ganz ordentlich, aber so richtig gepackt hat mich dieses Alien-Vehikel eigentlich nicht. Aber zwei Namen zogen auch mich zu diesem Werk, denn die Stars aus The Raid und The Raid 2, Iko Uwais und Yahan Ruhian, spielen hier ebenfalls mit.

Der Film etabliert zu Beginn gleich eine interessante Vater-Sohn-Beziehung, welche die Basis des gesamten Films legen wird. Frank Grillo und Jonny Weston besitzen zudem auch die richtige Chemie zueinander um diesem Filmduo die nötige Glaubwürdigkeit zu liefern. Zudem ist Grillo ein sehr charismatischer Darsteller und passt perfekt für eine Hauptrolle dieser Art. Antonio Fargas hat als blinder Ex-Soldat einige tolle Zeilen. Jacob Vargas bekam leider etwas wenig Screentime, dagegen Bojana Novakovic etwas zu viel. Und als sich die Handlung nach Filmhälfte von Los Angeles nach Indonesien verschob, erschien auch Iko Uwais. Von ihm bekam man einige tolle Fightszenen zu sehen, welche aber niemals die Intensität der The Raid-Filme oder Headshot erreichten. Yahan Ruhian spielt wie immer seine Psychorolle. Es macht einfach Spass Uwais und Ruhian bei ihren Martial Arts-Einlagen zuzusehen.

Beyond Skyline gilt als Sequel und Remake zugleich. Der Film schlägt eine interessante Brücke zum ersten Teil. Hier fand ich es einfach schade, dass die Figur Elaine, in Skyline gespielt von Scottie Thompson, durch eine andere Schauspielerin ausgetauscht wurde.

Regisseur Liam O’Donnell lieferte mit Beyond Skyline einen schnellen und rasanten Film ab, welcher den Vorgänger um Welten schlägt. Wir dürfen gespannt sein, ob hier noch ein dritter Teil folgen wird.

Fazit: Beyond Skyline ist voller grossartiger Effekte und kommt mit viel Speed daher. Unterhaltung garantiert.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0
Dominik Hug

Autor: Dominik Hug

Mitdreissiger. Basler. Auch im Erfolg stets unzufriedener FCB-Fan. Filmkritiker. Leidenschaftlicher Blogger. Strassensportler. Apple User. Hat eine Schwäche für gute Düfte. Liest eBooks. Hört gerne Rockmusik. Fährt einen Kleinstwagen. Geht gerne im Ausland shoppen. Herzkalifornier. Hund vor Katze. Hat immer eine Sonnebrille dabei. Gelegentlicher XBox-Zocker. Hat 2016 überlebt.

Facebook Profil

Polizei verhaftet Bundeswehr. (Die Woche 11/2018)

Ich denk an sie – von KULT-Gastautorin Kris W. Tell